Pilotlager: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LadaWiki
K (Rechtschreibung)
Zeile 1: Zeile 1:
Dabei handelt es sich um ein Kugellager, welches am Ende der Kurbelwelle sitzt. Es dient der Führung der Getriebeeingangswelle und ist entscheidend für die Funktionsfähigkeit und Haltbarkeit der Kupplung. Bei starker Abnutzung wird die Getriebewelle nicht mehr sauber geführt und es kann zu Verschleiß an Kupplungsteilen und den Getriebeeingangslager kommen.<br>Wer für die Demontage keinen geeigneten Innenabzieher hat kann Folgendes versuchen: Durch den Lagerinnenring hindurch, mit dickem Fett oder Karosseriekit oder Knete etc, den Hohlraum hinter dem Lager aufzufüllen. Mit einem genau durch den Innenring passenden Dorn und einem beherztem Hammerschlag das eingefüllte Mittel verdichten und somit des Lager von hinten ausdrücken.<br>[[Bild:Pilotlager01.jpg|center]]<div align = center>Das Bild zeigt den Motor von hinten ohne Kupplung und Schwungscheibe. Rot umrandet das Pilotlager in der Kurbelwelle und rosa der Kurbelwellensimmering.</div>
+
Dabei handelt es sich um ein Kugellager, welches am Ende der Kurbelwelle sitzt. Es dient der Führung der Getriebeeingangswelle und ist entscheidend für die Funktionsfähigkeit und Haltbarkeit der Kupplung. Bei starker Abnutzung wird die Getriebewelle nicht mehr sauber geführt und es kann zu Verschleiß an Kupplungsteilen und dem Getriebeeingangslager kommen.<br>Wer für die Demontage keinen geeigneten Innenabzieher hat kann Folgendes versuchen: Durch den Lagerinnenring hindurch, mit dickem Fett oder Karosseriekit oder Knete etc, den Hohlraum hinter dem Lager aufzufüllen. Mit einem genau durch den Innenring passenden Dorn und einem beherztem Hammerschlag das eingefüllte Mittel verdichten und somit des Lager von hinten ausdrücken.<br>[[Bild:Pilotlager01.jpg|center]]<div align = center>Das Bild zeigt den Motor von hinten ohne Kupplung und Schwungscheibe. Rot umrandet das Pilotlager in der Kurbelwelle und rosa der Kurbelwellensimmering.</div>
 
[[Kategorie:Motor]]
 
[[Kategorie:Motor]]
 
[[Kategorie:Kraftübertragung]]
 
[[Kategorie:Kraftübertragung]]

Version vom 7. Dezember 2013, 21:27 Uhr

Dabei handelt es sich um ein Kugellager, welches am Ende der Kurbelwelle sitzt. Es dient der Führung der Getriebeeingangswelle und ist entscheidend für die Funktionsfähigkeit und Haltbarkeit der Kupplung. Bei starker Abnutzung wird die Getriebewelle nicht mehr sauber geführt und es kann zu Verschleiß an Kupplungsteilen und dem Getriebeeingangslager kommen.
Wer für die Demontage keinen geeigneten Innenabzieher hat kann Folgendes versuchen: Durch den Lagerinnenring hindurch, mit dickem Fett oder Karosseriekit oder Knete etc, den Hohlraum hinter dem Lager aufzufüllen. Mit einem genau durch den Innenring passenden Dorn und einem beherztem Hammerschlag das eingefüllte Mittel verdichten und somit des Lager von hinten ausdrücken.

Pilotlager01.jpg
Das Bild zeigt den Motor von hinten ohne Kupplung und Schwungscheibe. Rot umrandet das Pilotlager in der Kurbelwelle und rosa der Kurbelwellensimmering.