Heizung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LadaWiki
Zeile 1: Zeile 1:
 +
Heizungsschema Niva 1600 ab BJ1977
 +
<div align="center">
 +
[[Bild:heizg3.JPG]]
 +
{{Absatz}}
 
Heizungsschema im Niva 1700 ab BJ1995
 
Heizungsschema im Niva 1700 ab BJ1995
 
<div align="center">
 
<div align="center">

Version vom 26. März 2012, 23:11 Uhr

Heizungsschema Niva 1600 ab BJ1977

Heizg3.JPG
Heizungsschema im Niva 1700 ab BJ1995

Heizg1.JPG

Die Fußraumklappe hat umgangssprachlich noch eine anderen Namen.


1


2


3


4
regelt die Warmwassermenge im Wärmetauscher und somit die Lufttemperatur
links kalt - rechts warm

ändert die Luftströmungsrichtung im Heizsystem
links zur Innenraumdüse - rechts zur Frontscheibe

regelt die Art der Luftzufuhr
links keine Außenluft (Umluft) - rechts nur Außenluft

Befestigung der Betätigungszüge
Heizg2.JPG


Probleme und Defekte:

  • auch mit eingeschaltetem Gebläse kommt wenig Luft im Innenraum an.
    • Betätigungszug der Lufteinlassklappe ausgehängt => Klappe geschlossen
    • Laub hat den Weg durch den Lufteinlasskasten gefunden und liegt auf dem Wärmetauscher => Luftstau
    • das Luftverteilsystem unter dem Amaturenbrett besteht aus zusammengeclipsten und gesteckten Teilen. Je nach Passgenauigkeit => enormer Luftverlust
  • Wasseraustritt an der Fußraumklappe.
    • hat die Flüssigkeit die Farbe des Kühlwassers => Wärmetauscher undicht
    • bei normalem Wasser => verstopfter Wasserablauf im Lufteinlasskasten
      die Gummilippe nicht entfernen, diese verhindert das Gase aus dem Motorraum angesaugt werden
  • kreischende Geräusche bei eingeschaltetem Gebläse
    • Die Ursache ist der Gebläsemotor. Die Welle ist nur gleitgelagert (teilweise Sinterbuchsen) und macht Geräusche
      • wenn sie "trocken" läuft =>nachfetten
      • die Welle in der Buchse festgegangen ist und diese sich zusammen mit der Welle im Motorgehäuse dreht => überarbeiten oder neuen Motor einbauen.
  • auch bei erreichter Motorthemp. kommt nur kalte/lauwarme Luft im Innenraum an.
    • fehlerhafte Bedienung des Heizsystems (siehe oben)
    • zuwenig Wasser im Kühlsystem
    • Bowdenzug am Heizungsventil ausgehängt
    • Heizungsventil defekt