Aleko (2141)

Aus LadaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aleko-2141.jpg

Der Aleko (2141) ist eigentlich ein Moskwitsch und wurde von 1986 bis 1998 hergestellt. Ab 1992 wurde er unter der Marke Lada nach Deutschland exportiert. Die größere Bekanntheit und das bereits vorhandenen Händlernetz waren der Grund für diese Entscheidung.

Im Vergleich zu den bisherigen russ. PKW-Modellen strotzte der Aleko mit technischen Neuerungen, wie Frontantrieb oder der McPherson-Vorderachse. Neu war auch, daß in der Entwicklung auf die Aerodynamik besonderes geachtet wurde. Dazu arbeiteten russische und französische Ingenieure für Luft- und Raumfahrt zusammen.

Die Optik der Karosse wurde dem Simca 1307 nachempfunden, jedoch bei der Technik eigenständige Wege gewählt. Die Version für den Deutschen Markt war motorisiert mit einem 1,8-Liter-Diesel (44kw/60 PS) aus dem Ford Escort, was für eine Beschleunigung von 22 Sekunden von 0 auf 100 km/h reichte. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 140 km/h und der Verbrauch bei knapp 7,0 Litern Diesel.

Allerdings verkaufte er sich nur sehr schleppend, so daß der Export 1995 wieder eingestellt wurde. Nur wenige Käufer waren bereit, 18.000 DM für eine Auto auszugeben was nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik entsprach.

Offensichtlich gab es auch Pickup-Umbauten:

2141-pickup.jpg

Quellen: